GEE - günstigste Einschießentfernung

Als GEE wird der Punkt bezeichnet, an dem die Geschossflugbahn zum zweiten Mal die Visierlinie schneidet. Dabei darf sich das Geschoss nicht weiter als 4 cm  von der Visierlinie entfernen. 
Im angegebenen Beispiel muss also bis zu einer Entfernung von 209 m der Haltepunkt nicht verändert werden. Das Einschießen ist dennoch auf 100 m möglich. Bei einer 7 x 64 beispielsweise müsste auf diese Entfernung die Waffe dann einen Hochschuss von 4 cm haben, um ohne Haltepunktkorrekturen die 209 m des Beispieles 7 x 64 ausnutzen zu können. 
Optimal zum Einschießen ist die RWS-Anschuss-Scheibe mit den entsprechenden Hinweisen zum treffgenauen Einschießen. (erhältlich unter www.rws-munition.de).
RWS ist bekannt dafür, dass sich die Treffpunktlage von Los zu Los kaum verändert. Trotzdem sollte bei Anbruch einer Patronenschachtel mit anderer Losnummer der obligatorische Probeschuss eine Verpflichtung sein.

GEE - günstigste Einschießentfernung

Als GEE wird der Punkt bezeichnet, an dem die Geschossflugbahn zum zweiten Mal die Visierlinie schneidet. Dabei darf sich das Geschoss nicht weiter als 4 cm  von der Visierlinie entfernen. 
Im angegebenen Beispiel muss also bis zu einer Entfernung von 209 m der Haltepunkt nicht verändert werden. Das Einschießen ist dennoch auf 100 m möglich. Bei einer 7 x 64 beispielsweise müsste auf diese Entfernung die Waffe dann einen Hochschuss von 4 cm haben, um ohne Haltepunktkorrekturen die 209 m des Beispieles 7 x 64 ausnutzen zu können. 

Mobile-Menü schliessen
«